Umspannwerk

Überwachung von Umspannwerken durch das Alarmsystem

In Umspannwerken kommt es regelmäßig zu Diebstählen von Kupferkabeln und Kupfererdungsblöcken, manchmal auch zu Vandalismus im Hinblick auf die Zerstörung kritischer Infrastrukturen. Um dies zu verhindern bzw. möglichst schnell reagieren zu können, ist die Überwachung von Umspannwerken durch ein Alarmsystem eine gute Alternative oder Ergänzung zum Wachpersonal.

Das Alarmsystem Video-Alarm eignet sich hervorragend zur Überwachung von Umspannwerken. Durch die autonome Funktionsweise, die vollkommen ohne externe Stromversorgung oder irgendeine andere Verkabelung auskommt, ist das Alarmsystem auch auf weitläufigen Umspannwerken voll einsatzfähig und störungsresistent gegenüber elektromagnetischen Einflüssen, wie diese bei Schaltvorgängen auftreten können.

Durch die intelligente Verbindung von Video- und Alarmtechnik sind Fehlalarme, wie sie beispielsweise durch Tiere oder umherfliegende Teile ausgelöst werden können, ausgeschlossen. Dadurch wird eine höhere Priorität in der Alarmbearbeitung und Intervention erreicht. Bei Bedarf (optional) kann eine Außensirene – ferngesteuert durch die Notrufleitstelle – aktiviert werden oder über Lautsprecher angesprochen werden.

Beispielvideo(s)

Vorteile des Alarmsystems Video-Alarm bei der Überwachung von Umspannwerken

  • Autonome Energieversorgung / keine Kabelverlegung notwendig
  • Störungsresistent gegenüber Schaltvorgängen
  • Keine Fehlalarme. Dadurch höhere Priorität in der Alarmbearbeitung
  • Ferngesteuertes Aktivieren einer Außensirene möglich
  • Routinemäßige und kostenintensive Kontrollfahrten können entfallen

Weitere mögliche Einsatzorte

  • Umspannmasten
  • Solarparks
  • Windkrafträder
  • Mobilfunktürme